Impressum - Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Oberniedermayr Immobilien

Marion Oberniedermayr-Andersen

Kauffrau der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft (Immobilienkauffrau)

 

Südliche Münchner Straße 4

82031 Grünwald

 

Büro 089 958 745 30

Mobil 0171 715 50 60

Fax 089 958 745 31

info@oberniedermayr-immobilien.de

 

Umsatzsteuer-ID: DE320595268

Zuständige Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, Max-Joseph-Str. 2, 80333 München, https://www.ihk-muenchen.de

Die Gewerbeerlaubnis gemäß § 34c GewO wurde erteilt durch: Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen 

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Oberniedermayr Immobilien, Marion Oberniedermayr-Andersen (Anschrift wie oben)

EU-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt folgende Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Haftungshinweis:

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Oberniedermayr Immobilien

Mit Verwendung unserer Angebote und diesbezüglicher Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen kommt zwischen Oberniedermayr Immobilien (Makler) und dem Interessenten (Auftraggeber) ein Maklervertrag unter folgenden ergänzenden Bedingungen zustande:

 

1. Maklerprovision 

Bis zum Erwerb einer Immobilie arbeitet der Makler für den Auftraggeber kosten­frei. Erst mit notariellem Kaufvertragsabschluss schuldet der Auftraggeber dem Makler für den Nachweis bzw. die Vermittlung eine Maklerprovision in Höhe von 2,38 % inkl. 19 % MwSt. aus dem wirtschaftlichen Gesamtkaufpreis. Dem Abschluss eines Kaufvertrages steht jeder andere Erwerb des wirtschaftlich Gewollten gleich wie z.B. Zuschlag in der Versteigerung, Erwerb eines Gesellschaftsanteils, etc. Der Makler kann auch für den Verkäufer provisionspflichtig tätig werden. Bei Vermietungsgeschäften auf dem privaten Wohnsektor erhebt der Makler seine Provision vom Vermieter, außer der Mietinteressent hat einen schriftlichen Suchauftrag mit dem Makler geschlossen. Dann gilt die in diesem Vertrag niedergeschriebene Provisionsvereinbarung. Bei Vermietung gewerblicher Objekte kann der Makler für Vermieter und/oder Mieter provisionspflichtig tätig werden.

 

2. Angebote 

Alle Angebote erfolgen freibleibend und unverbindlich. Die objektbezogenen Angaben beruhen auf Informationen, die dem Makler vom Verkäufer/ Vermieter zur Verfügung gestellt wurden. Trotz sorgfältiger Aufbereitung der Unterlagen übernimmt der Makler für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben des Verkäufers /Vermieters keine Gewähr. 

 

3. Vorkenntnis 

Weist der Makler ein Objekt nach, das dem Auftraggeber bereits bekannt ist, ist dieser verpflichtet, den Makler unverzüglich schriftlich darauf hinzuweisen und die Vorkenntnis auf Verlangen des Maklers anhand von Dokumenten zu belegen. 

 

4. Weitergabeverbot 

Sämtliche Informationen des Maklers über das Objekt, die er im Rahmen seiner Tätigkeit erbringt, sind ausschließlich für den Auftraggeber bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Verstößt der Auftraggeber gegen dieses Weitergabeverbot und schließt der Dritte oder eine andere Person, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so schuldet der Auftraggeber Schadensersatz in Höhe der Maklerprovision zzgl. 19 % MwSt. 

 

5. Haftung 

Der Makler haftet unbeschränkt bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sowie für die Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Hauptpflicht ist die Haftung des Maklers der Höhe nach begrenzt auf vorhersehbare und typische Schäden.

 

6. Datenschutz 

Der Auftragggeber willigt ein, dass der Makler Daten, die sich aus diesem Vertrag oder der Vertragsdurchführung ergeben, erhebt, verarbeitet, nutzt und diese im erforderlichen Umfange an Dritte übermittelt. 

 

7. Salvatorische Klausel / Schriftform 

Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen bleiben die übrigen davon unberührt und werden durch wirksame mit gleichem oder ähnlichem Regelungsgehalt ersetzt. Änderungen und Ergänzungen des Maklervertrages oder dieser Schriftformklausel bedürfen der Schriftform.

  

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

 

1. Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. 

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Oberniedermayr Immobilien, Südliche Münchner Str. 4, 82031 Grünwald, info@oberniedermayr-immobilien.de, Fax: 089 98574531, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. per Post versandter Brief, Telefax oder E­-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

2. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlung-en, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht. 

 

Stand 11.01.2021